Rezension – Mit anderen Augen

Im September 2016 werden Fabian Sixtus Kröner und seine Freundin Nico Eltern einer Tochter. Die beiden Vielreiser, die es nie lange an einem Ort aushalten, müssen sich nun Gedanken darüber machen, wie ihre Liebe zum Reisen und ihr Kind vereinbar sind. In diesem Buch erzählt Fabian, wie seine Tochter Yanti auf bestmögliche Weise sein ganzes (Reise-)Leben auf den Kopf stellt.

Vielen Dank an NetGalley.de und den Ullstein Verlag für dieses Rezensionsexemplar, das ich im Rahmen der 1. #NetGalleyDEChallenge lesen durfte!

Meine Eltern haben, mich eingeschlossen, vier Kinder. Es war, besonders als wir älter wurden und dies verstanden haben, ganz klar, dass meine Eltern ohne Kinder ganz anders Urlaub gemacht haben bzw. hätten.

Daher finde ich es immer interessant zu sehen/lesen, wie andere Eltern an das Thema „Kind und Reisen“ herangehen. Bei Nico und Fabian ist das Reisen zudem bei weitem wichtiger als es meinen Eltern war oder ist. Und Mit anderen Augen zeigt auf, dass auch Travelholics nichts verpassen, nur weil sie zu dritt (oder noch mehr) unterwegs sind.
Stattdessen ist dieses Buch vor allem eine Ode an das Reisen mit Kindern. Gezwungenermaßen müssen manche Dinge langsamer angegangen werden, dadurch macht man aber auch ganz neue Erfahrungen. Und dank Kindern knüpft man viele Kontakte.

Besonders gut gefallen hat mir Fabian Sixtus Körners Schreibstil. Die Reiseziele sind vor meinen Augen richtiggehend zum Leben erwacht und haben bei mir die Lust geweckt, endlich einmal aus Europa herauszukommen. Zudem ist aus allem, was er über Yanti erzählt, die Liebe zu ihr ersichtlich. Diese bedingungslose Liebe (die auch Nico ihr entgegenbringt) sollte selbstverständlich sein. Sie ist es leider oft nicht und wie Fabian sie mit wenigen Worten „preisgibt“ ist einfach nur toll zu lesen.

Einziger kleiner Wehmutstropfen für mich an diesem Buch war, dass ich mir mehr Geschichten über das Reisen mit Yanti erhofft hatte. So berichtet Fabian viel über das Leben zu zweit, die Reisen bevor Yanti kam. Und er erzählt von der Zeit nach ihrer Geburt im Krankenhaus. Nur auf den letzten rund 60 Seiten (von immerhin 240) werden dann Reisen zu dritt thematisiert. Das ist Schade, da ich mich besonders auf diesen Teil sehr gefreut habe.

Davon einmal abgesehen ist Mit anderen Augen ein wunderbares Reisebuch, das bei mir für Fernweh gesorgt hat. Und es ist eine Liebeserklärung an Yanti und das Leben, das Nico und Fabian mit ihr zusammen haben.

Es ist anders gekommen, als ich es mir erhofft hatte, aber es ist vermutlich genau so gekommen, wie ich es brauche und wie es mir gut tut.
– Fabian Sixtus Körner (Kindle-Edition, Pos. 2310)

WERBUNG

Verlagswebseite zum Buch
Hardcover: ISBN 9783864930607 | 15,00€
E-Book: ISBN 9783843717557 | 14,99€


Bildquelle:
Cover: Ullstein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Zustimmung zur Datenspeicherung laut DSGVO