Das Christkind wohnt in Hütte 7 – #lesadvent

#lesadventIch wünsche euch allen einen schönen 1. Advent! Heute kommt auch schon mein erster Beitrag zum Lesadvent von Reading Parrot. Hiermit möchte ich auch gleich in den Lostopf für das Buch Denn Liebe ist stärker als Hass von Shlomo Graber hüpfen.

Das Christkind wohnt in Hütte 7 | Franziska Erhard | Selbstverlag | erschienen 2015
0.99€
Leseprobe

Über Franziska Erhard:
Erhard hat bisher drei Bücher veröffentlicht, alle 2015. Gemeinsam ist ihnen auch, dass sie alle auf Amazon sehr gute Rezensionen erhalten haben (ab 4.1 Sternen aufwärts).Das_Christkind_wohnt_in_Hütte_7

Nach der Scheidung von ihrem Mann nimmt die alleinerziehende Sophie notgedrungen einen Job als Christkind auf dem lokalen Weihnachtsmarkt an. Dort verkauft sie in der legendären Hütte 7, in der jedes Jahr ein kleines Weihnachtswunder geschieht, Weihnachtsgeschenke und -dekorationen. Dort trifft sie auch auf den Witwer Will und seinen kleinen Sohn. Nicht nur zwischen den beiden Kindern, sondern auch zwischen Sophie und Will entwickelt sich eine Freundschaft – oder gar mehr?

Was für Schätze sich doch manchmal abseits der großen Verlage (und Preise) finden lassen! Mit Das Christkind wohnt in Hütte 7 habe ich gleich einmal einen guten Einstand in meinen Lesadvent gehabt!
Obwohl das Buch mit 125 Seiten „nur“ ein Kurzroman ist, hat Erhard es geschafft, glaubwürdige und vielschichtige Charaktere zu schaffen und darzustellen. Sophie ist einem von Anfang an sympathisch und die beiden Kids sind unglaublich süß!
Wunderbar fand ich auch, dass ich immer wieder dachte: „Kindermund tut Wahrheit kund!“ Als würden die kleinen Personen vor mir stehen.
Gut gefällt mir auch, dass sich die Gefühle und Beziehung zwischen Sophie und Will auf diesen 125 wirklich entwickelt und man sie nicht plötzlich vorgesetzt bekommt.
Aus ihrer Vergangenheit haben beide ihre Päckchen zu tragen und das macht sie zu unperfekten, wunderbaren Charakteren.
Zu den tollen Figuren kommt ein flüssiger Schreibstil ohne Fehler, die beim Lesen irritieren. Zudem gibt es keine logischen Sprünge.

Das Christkind wohnt in Hütte 7 ist einfach ein wunderbarer Kurzroman für die Vorweihnachtszeit, der nur zu empfehlen ist!

Wie es schien war sie auf dem besten Weg, ihr Leben erneut in eine gefährliche Schieflage zu bringen.
– Sophie Engel

5Sterne

Absturz in London

Absturz_in_LondonAbsturz in London | Emma Carr | AmazonCrossing | erschienen 2014
ISBN 978-1-477-82440-5 | 4.99€ (Kindle Edition)/9.99€ (Taschenbuch)
Leseprobe

Über Emma Carr:
Absturz in London ist Emma Carrs Debütroman, inspiriert von einer Reise mit ihrem Ehemann in eben jene Stadt. Die Ruleford-Trilogie ist mittlerweile abgeschlossen; im Oktober 2015 erschien ihr neuestes Buch, ebenfalls Auftakt einer Reihe, The CEO.
Sie lebt mit Ehemann, Sohn und Hund in Seattle.

Aimee Kennedy gewinnt eine Reise inklusive Hotelübernachtung nach London. Dumm nur, dass ihr Begleiter all ihre Sachen stiehlt – inklusive des Gutscheins für den Rückflugs nach Amerika und ihrem Geld. Notgedrungen bewirbt sie sich bei dem attraktiven Banker Simon Ruleford als Haushaltshilfe. Da sie jedoch Amerikanerin ohne Arbeitserlaubnis ist und er seine Geschäfte mit der Königsfamilie nicht gefährden darf, stellt er sie nicht ein. Durch einen Zufall wird Aimee in seinem Haus eingeschlossen, pflegt ihn, als er krank wird und so kommen sich die beiden näher. Aber Aimee muss unbedingt in die Staaten zurück um ihr Studium zu beenden – und Simon darf die Royals nicht verprellen.

Ich habe das Buch angefangen zu lesen – und gleich mal eine Nachtschicht eingelegt, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es ausgeht.
Ein bisschen erinnert es an eine Aschenputtel-Adaption, nur dass in diesem Fall das Aschenputtel nicht gerettet werden will (soll heißen: sich auf keinen Fall in den Prinz verlieben 🙂 ) Ein Prinz kommt im Übrigen doch vor; Prinz William (ja, DER Prinz William) wird nämlich spontan mit eingespannt – und ist hin und weg von Aimees Back- und Kochkünsten. Sehr sympathisch 😉
Besonders Aimee finde ich toll: immer eine schlagfertige Antwort und eine kleine Kämpferin.
Auch Simons Wandel vom Bürohengst, der mit seiner Arbeit verheiratet ist, zum verliebten Trottel ist glaubwürdig. Es geschieht nicht einfach von einem Tag auf den anderen, sondern entwickelt sich im Laufe der Story.
Alles ist glaubwürdig ge- und beschrieben, flüssig zu lesen und ohne grammatikalische Fehler. Und obwohl die Rulefords eine Bankerfamilie sind, wird das Thema Mathematik nicht zu sehr breitgetreten und man auch nicht mit Fachausdrücken erschlagen.

Wenn er die Zeit neben Aimee verbringen durfte, würde er sich auch eine sechsteilige Serie über die Geschichte des Hausstaubs anschauen.
– Simon Ruleford

5Sterne

Bernsteintränen

Bernsteintränen | Izabelle Jardin | Amazon Publishing | erschienen 2015
BernsteintränenISBN 978-1-50395-398-5 | 4.99€ (Kindle Edition)/9.99€ (Taschenbuch)
Leseprobe

Über Izabelle Jardin:
Mit ihren Liebesromanen erobert Jardin regelmäßig die E-Book-Bestsellerlisten. Mit ihrem Buch Remember erreichte sie den 5. Platz in der Kategorie „Bestes E-Book only“ beim „Deutschen Leserpreis 2014“ sowie Platz 2 der Kindle-Charts. 2016 erscheint es zudem, als erstes ihrer Bücher, auf Englisch. Bernsteintränen ist ihr fünftes Buch.
Sie hat Sozial- und Politikwissenschaften in Oldenburg studiert und lebt mit Mann und zwei Kindern in Norddeutschland.

Nicola Berger ist Anwältin in einem international aufgestellten Unternehmen und soll für dieses eine Reise nach Polen unternehmen. Dort lernt sie nicht nur den attraktiven Landarzt Marcin Jablonski kennen, sondern findet durch einen Zufall die Briefe einer geheimnisvollen E. an ihre Mutter. Diese stammen aus dem Jahr 1945 und wurden vor der Flucht der Familie gen Westen geschrieben. Darin beichtet E. ihrer Mutter auch ihr Verhältnis zu dem polnischen Zwangsarbeiter Aleksander. Überwältigt von E.s Gefühlen und der sich entwickelnden Beziehung zu Marcin, stellt Nicola ihre Lebensplanung in Frage.

Da hab ich beim Stöbern im Kindle Unlimited-Bereich einen richtigen kleinen Schatz entdeckt! Die Geschichte von Nicola und Marcin ist sehr schön geschrieben und passt wunderbar in die Winterzeit. Jardin beschreibt auf wunderbare Weise den Wandel einer karriereorientierten, toughen Businessfrau, zu einer Frau, die auch Blicke hinter diese harte Schale zulässt und Schwächen eingesteht. Gut hat mir auch gefallen, dass Nicola sich ändert, aber nicht komplett den Charakter aufgibt, den sie zu Beginn hatte. Es wäre in meinen Augen unglaubwürdig, wenn aus der, trotz allem sympathischen, Businessfrau ein Heimchen am Herd wird.
Marcin ist selbstverständlich der perfekte Mann – gutaussehend, mit breiten Schultern und dann auch noch Arzt *seufz* 😉 Zu perfekt dann aber auch nicht; eher einer der von mir geliebten perfekten unperfekten Charaktere, der aus einer gescheiterten Ehe mit gebrochenem (Selbst-)Vertrauen hervorgeht.
Auch eine wunderbare Sache: Der unaufdringliche Humor und die lustigen Geplänkel zwischen Nicola und Marcin.
Natürlich hat jedes Buch auch die ein oder andere Schwachstelle – so werden besonders die romantische Szenen fast schon übertrieben kitschig dargestellt und besonders gegen Ende artet alles in viel zu vielen Zufällen aus. Der ein oder andere weniger hätte es auch getan.

„Der Haken [an sechzig Jahren Frieden] ist, dass niemand mehr gefordert ist, für irgendetwas zu kämpfen.“
– Nicola Berger

4Sterne

Das Geheimnis der Zitronen

Das_Geheimnis_der_ZitronenDas Geheimnis der Zitronen | Ella Wünsche | Selbstverlag | erschienen 2015
2.99€
Leseprobe

Über Ella Wünsche:
Wünsches erster Roman Das Leben ist kein Brautstrauß wurde 2013 zum Überraschungserfolg im eBook-Weihnachtsgeschäft. Mittlerweile hat sie fünf Bücher geschrieben. Das Geheimnis der Zitronen, ihr neuestes Werk, landete auf Platz 1 der kindle-Bestsellerliste.
Ihre schriftstellerische Karriere begann mit Kurzgeschichten in der Schule und führte über Drehbücher für einen Film und eine Kinderserie zum heutigen Bucherfolg.

Julie Berger, Kellnerin in Heidelberg, erbt von ihrer Großmutter ein Haus. Erstmal nicht so ungewöhnlich – allerdings kannte sie die Dame nicht. Als sie in ihrem neuen Heim ankommt, wird sie von einem vermeintlichen Einbrecher überrascht. Dieser stellt sich als Marc Fiedler vor und ist auch kein Einbrecher, sondern war für zwei Jahre Mitbewohner von Julies Großmutter.
Beim Aufräumen findet sie die Tagebücher ihrer Großmutter und macht sich auf die Suche nach ihrem Großvater, von dem sie nichts außer dem Namen weiß.
Langsam wächst ihr zudem ihr mürrischer Mitbewohner Marc ans Herz und sie versucht auch noch dessen Leben ein wenig zu ordnen.

Als ich das Buch gekauft habe, hatte ich gar keine großen Erwartungen. Ich wollte eine nette, wenig anspruchsvolle Lektüre haben. Der Grund dafür, dass es dieses Buch wurde, war der Schauplatz: Heidelberg. Ich kenne die Stadt und war gespannt, ob ich das ein oder andere wieder erkennen würde.
In gewisser Weise wurden meine Erwartungen dann doch erfüllt: Die Lektüre war nett und all zuviel denken musste man auch nicht.
Wirklich vom Hocker gehauen hat es mich aber auch nicht. Mit Julie bin ich nicht wirklich warm geworden. Sie ist mir zu sprunghaft. Ich fand sie eigentlich durchgehend recht egoistisch, aber zum Ende des Buches hieß es plötzlich, dass sie sich nicht nur um die Leben anderer kümmern etc. Damit habe ich etwas vorgesetzt bekommen, was nicht meinem Bild der Figur entsprach.
Sympathischer war mir da schon Marc. Ich fand seine Handlungen nachvollziehbar. Aber auch hier gab es einen Widerspruch zwischen der Art, wie ich ihn empfand, und dem, was die Autorin sagt. Das Buch ist zwar in der dritten Person geschrieben, aber eindeutig aus Julies Sicht. Besonders zu Beginn regt sie sich immer mal wieder auf, weil ihr Mitbewohner „ohne Grund“ an die Decke geht. Ich fand das aber immer sehr verständlich – wenn sie mich so behandelt hätte, wäre ich auch an die Decke gegangen!
Ich hatte also durchgehend das Gefühl, dass die Handlungsweise der Personen nicht wirklich zu dem passt, wie sie beschrieben werden.

Insgesamt eine angenehme Lektüre; der typische Frauenroman. Schnell gelesen, mit dem erwarteten Ende. Sie sticht für mich nicht besonders heraus – weder positiv, noch negativ.

„Sein Lieblingsgericht ist unser kleines Geheimnis, von dem er nur mir erzählt hat.“
– Anna-Maria Böhm

3Sterne

Liebe mediterran – abgebrochen

Heute habe ich angefangen Liebe mediterran von Constanze Klingner zu lesen. Klar, nicht ganz das passende Thema für die Weihnachtszeit, aber ich muss gerade meinen kostenlosen Kindle Unlimited-Monat voll ausnutzen 🙂
Ich bin eigentlich schon ohne große Erwartungen an das Buch ran. Mit hat es gefallen, dass noch das ein oder andere Rezept im Buch vorkommt.

Trotz meiner nicht vorhandenen Erwartungen musste ich das Buch jetzt abbrechen.
Zunächst einmal ist in diesem Buch nicht einer der Hauptcharaktere wirklich sympathisch. Besonders Franziska, auf der das Hauptaugenmerk liegt, geht mir furchtbar auf die Nerven! Absolut nichts gegen starke Frauen, die ihren Weg gehen (eher im Gegenteil, die gefallen mir sonst sehr!), aber in diesem Buch ist das alles schon sehr abgedroschen.
Auch Alessandro, der männliche Hauptprotagonist, hat sich bei mir nicht wirklich beliebt gemacht. Ich konnte sein Verhalten überhaupt nicht nachvollziehen, viel zu sprunghaft ohne ersichtlichen Grund. Manchmal hab ich gedacht: „Wer von den beiden ist denn die Zicke?!“
Und Franziskas Mutter, die sich Sorgen macht, dass sie mit ihrer Erziehung etwas falsch gemacht hat – weil Franziska karriereorientiert und erfolgreich ist! Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn das Kind Drogen nimmt oder den Schulabschluss nicht auf die Reihe kriegt!

Zu diesem sehr negativen Eindruck der Charaktere kommen noch einige Logikfehler, die mir das Lesen zusätzlich erschwert haben. Beispielsweise geht Luca, Alessandros Sohn, in die Schule, um dann kurz darauf von einem Baum auf dem Hof seines Vaters zu fallen. Auch von gefüllten Gnocchi habe ich noch nie gehört (vielleicht gibt’s die ja wirklich, aber das wäre mir nicht bekannt).

Liebe_mediterranInsgesamt bin ich vor allem froh, dass ich mir das Buch nur ausgeliehen habe!


Liebe mediterran
| Constanze Klingner | Amazon Publishing | erschienen 2015
4.99€
Leseprobe

abgebrochen

Rockstars bleiben nicht für immer

U_0002_1A_LYX_ROCKSTARS_BLEIBEN_NICHT_FUER_IMMER_03.IND8Rockstars bleiben nicht für immer | Kylie Scott | Egmont LYX | erschienen 2015
ISBN 978-3-7363-0003-3 | 9.99€
Leseprobe

Über Kylie Scott:
Kylie Scott lebt mit Mann und zwei Kindern in Queensland, Australien. Ihr Erstlingswerk Kein Rockstar für eine Nacht erschien Ende 2014. Und obwohl das jetzt wirklich noch nicht soo lange her ist, wurden ihre Bücher schon in sechs Sprachen übersetzt. Mittlerweile gibt es von ihr vier Bücher, drei davon sind ins Deutsche übersetzt. Zudem ist sie New York Times und USA Today Bestseller-Autorin.
(Zu ihrem zweiten Buch „Wer will schon einen Rockstar?“ gibt es von mir eine Rezension)

Nach seinem Entzug wird Jimmy Ferris, Sänger der erfolgreichen Rockband „Stage Dive“, eine Assisstentin zur Seite gestellt. Lena Morrissey soll dafür sorgen, dass er nach dem Entzug auch weiterhin clean bleibt. Jimmy ist überhaupt nicht begeistert, Lena als Aufpasserin zu haben und versucht, sie möglichst schnell loszuwerden. Doch langsam blickt Lena hinter seine Rockstar-Fassade und was sie dort entdeckt, überzeugt sie nicht nur davon, Jimmy weiterhin zu unterstützen – komme was da wolle – sondern ruft auch noch Gefühle in ihr hervor, die ihr gar nicht passen. Nach einigen schmerzhaften Erfahrungen hat sie sich nämlich geschworen, von Männern die Finger zu lassen.

Auch das dritte Buch der Rockstars-Reihe finde ich toll! Wieder einmal hat Kylie Scott es geschafft, interessante, vielschichtige und liebenswerte Charaktere zu schaffen. Und auch wenn alle drei weiblichen Charaktere der Reihe – Ev, Anne und Lena – ein gemeinsames Charaktermerkmal haben; den (manchmal durchtriebenen) Humor, unterscheiden sie sich doch sehr voneinander.
Besonders gut an diesem Buch gefällt mir wieder, dass sich die Gefühle der beiden entwickeln und nicht einfach plötzlich da sind. Außerdem hatte ich bei diesem Buch das Gefühl, dass sich Jimmy und Lena wirklich kennen, bevor sie sich auf eine Beziehung einlassen.
Auch hier ist es Kylie Scott wieder gelungen, nicht ins klischeehafte abzurutschen (obwohl ein drogensüchtiger Rockstar ja schon mal ein sehr großes Klischee ist) und auch gute Sexszenen schreibt.
Bemerkenswert finde ich, dass sie das eher negative Bild über Jimmy aus den ersten beiden Bänden in ein positives umgewandelt hat. Es macht für mich einfach einen guten Liebesroman aus, dass ich mich am Ende auch in den Protagonisten verliebt habe. Zu Beginn des Romans hätte ich das nicht für möglich gehalten. Das hatte zum einen mit meinem Bild über ihn aus den ersten beiden Romanen zu tun. Zum anderen legt Jimmy aber am Anfang ein sehr unbeherrschtes und griesgrämiges Verhalten hin.
Wieder einmal ein tolles Buch von Kylie Scott – ich erwarte jetzt sehnsüchtig den vierten Teil 🙂

„Wag es, noch einmal etwas nach mir zu werfen, und ich ramme dir meinen Sieben-Zentimeter-Absatz so tief in den Hintern, dass du ein ganzes Chirurgenteam brauchst, um ihn dort wieder herauszubekommen.“
Er funkelte mich böse an.
Ich grinste boshaft.
Ja, so kommunizierten wir eben miteinander.

5Sterne

Stay with me

Stay_with_meStay with Me | J. Lynn | Piper | erschienen 2014
ISBN 978-3492306195 | 8.99€ (kindle-edition)

Über J. Lynn:
J. Lynn ist das Pseudonym von Jennifer L. Armentrout. Sie wurde 1980 in West Virginia geboren; heute lebt sie zusammen mit Ehemann und Hund. Ihr bisher größter Erfolg war die Serie von Romanen, zu der Stay with Me gehört. Davor schrieb sie schon zahlreiche Young-Adult-Fantasy- und Liebesromane, die international erfolgreich waren.

Calla ist 21 und findet am Semesterende heraus, dass ihre Mutter Callas Studiendarlehen verprasst hat und auf ihren Namen Kredite von insgesamt rund hunderttausend Dollar aufgenommen hat. Daher reist Calla in ihre Heimatstadt, die sie seit Jahren nicht mehr besucht hat. In der Bar ihrer Mutter trifft sie den unglaublich gut aussehenden und sexy Barkeeper Jackson „Jax“ James. Dieser macht keinen Hehl aus der Tatsache, dass er sich von Calla angezogen fühlt. So entwickelt sich zwischen den beiden bald eine Beziehung, während Calla aufgrund der Drogenprobleme ihrer Mutter das organisierte Verbrechen im Nacken sitzt. Aber irgendetwas verschweigt Jax ihr …

Stay with me ist das vierte Buch in der Wait for you-Reihe von J. Lynn. Ich hab auch alle anderen Bücher gelesen, aber Calla ist mir ganz besonders ans Herz gewachsen. Sie ist einfach super sympathisch und Jax hat diesen „Den-will-ich-auch-haben“-Flair. Das ist in meinen Augen auch immer ein wichtiger Teil eines guten Liebesromans: Am Ende habe ich mich auch in den männlichen Teil des Paars verliebt.
Ich erwähne gefühlt ja in jedem Beitrag, dass ich unvollkommene Charaktere toll finde. Und von allen weiblichen Hauptpersonen hat Calla das, in meinen Augen, größte Päckchen zu tragen und allgemein auch die heftigste Geschichte – ich meine, wer kann von sich schon behaupten, dass die Mafia hinter ihm her ist?!
Bei Calla habe ich mitgefiebert, ob sie es schafft, über ihren Schatten zu springen und sich selbst sowie Jax anzunehmen und ein „happily ever after“-Ende zustande zubringen 😉

Ich bin von der gesamten Wait for you-Reihe sehr begeistert, aber Stay with me ist einfach das Beste! Für alle Bücher gilt, dass sie flüssig zu lesen sind, ich sie in einem Rutsch verschlungen habe und dass es der Autorin herausragend gelingt, die Gefühle ihrer Protagonistinnen darzustellen und dabei noch humorvoll zu schreiben. Die Entwicklung der Charaktere ist auf sehr berührende und nachvollziehbare Weise dargestellt.

Plötzlich erinnerte ich mich. Ich war angeschossen worden. Jemand hatte tatsächlich mit einer Waffe auf mich geschossen. So richtig. Gott, ich war wirklich vom Pech verfolgt.
– Calla Fritz

5Sterne

Rezension – Wer will schon einen Rockstar?

Anne Rollins, die Protagonistin des Romans, hat ein wirklich großes Problem: Ihre Mitbewohnerin ist verschwunden. Inklusive der Möbel und dem Geld, dass sie Anne noch schuldet. Zur Ablenkung begleitet sie ihre Nachbarin auf eine Party – wo sie Mal Ericson gegenübersteht! Er ist Drummer der Band Stage Dive und sie schwärmt schon seit langem für ihn. Durch Zufall erfährt er von ihrem Problem und bietet ihr einen Deal an: Er hilft Anne mit dem Geldproblem und sie spielt im Gegenzug seine Freundin. Naja, wenn man ganz ehrlich ist, bietet er den Deal nicht an, sondern setzt ihn einfach in die Tat um. Für Anne ergibt sich so die Möglichkeit, ihren Chef Reece eifersüchtig zu machen, auf den sie steht, der sie aber nicht wahrzunehmen scheint. Dass Reece aber bald vergessen ist, dürfte ja wohl klar sein.

Ein bisschen klischeehaft ist die Geschichte schon: Der unglaublich sexy, gut aussehende, reiche Rockstar verliebt sich in das Mädchen von nebenan. Dass er zum Verlieben ist, ist sowieso selbstverständlich. Kylie Scott hat trotzdem eine spannende Story aufgebaut. Sie schafft interessante Charaktere, mit Ecken und Kanten; Charaktere die nicht perfekt sind. Zudem schreibt sie mit viel Humor (in meinen Augen ein großer Pluspunkt). Da der Roman aus der Ich-Perspektive erzählt wird, kommt dazu noch eine gehörige Portion Selbstironie. Und das ist eine Sache, die mir an Büchern einfach immer gefällt!
In dem Roman herrscht nicht immer Friede, Freude, Eierkuchen. Es gibt ein paar peinliche Szenen und ich finde auch die Sexszenen sehr gelungen. Das schafft nicht jeder Autor. Hier rutschen sie weder in das klischeehafte ab, noch verkommt das Ganze zu einem Porno auf Papier. Kleine Warnung: Auch wenn das nicht der Fall ist, sind besagte Szenen doch recht detailgenau beschrieben und finden nicht nur im Dunkeln unter der Bettdecke statt.
Da die Autorin über sich selber sagt, dass sie Happy Ends liebt, darf dieses auch nicht fehlen. Etwas anderes war auch nicht zu erwarten. Und das ist der Grund, warum es von mir „nur“ vier Sterne gibt: Obwohl es eine kurzweilige Geschichte ist, die ich jetzt bestimmt schon fünfmal gelesen habe, ist sie einfach sehr vorhersehbar.

„Ich werde Mal zur Schnecke machen, weil ich nämlich in ihn verliebt bin.“

Anne Rollins (Kindle-Pos. 4072)
Rockstars-Reihe
  1. Kein Rockstar für eine Nacht
  2. Wer will schon einen Rockstar
  3. Rockstars bleiben nicht für immer
  4. Rockstars küsst man nicht

Weitere Meinungen zum Buch:
Bücherhummel (5/5 Hummeln; „mit viel Gefühl, Drama und Humor“)
Leuchtturmwärterin (3/5 Sterne; „durchschnittlich guter New Adult-Roman“)
Bücherquatsch („dieses Buch [ist] mein neuer All-Time-Favourite […]“)

Über Kylie Scott:
Kylie Scott lebt mit Mann und zwei Kindern in Queensland, Australien. Ihr Erstlingswerk Kein Rockstar für eine Nacht erschien Ende 2014. Und obwohl das jetzt wirklich noch nicht soo lange her ist, wurden ihre Bücher schon in sechs Sprachen übersetzt. Mittlerweile gibt es von ihr vier Bücher, drei davon sind ins Deutsche übersetzt. Zudem ist sie New York Times und USA Today Bestseller-Autorin.
Quelle: Website der Autorin

WERBUNG

Originaltitel: Play | Übersetzerin: Katrin Reichardt
Taschenbuch: ISBN 978-3-8025-9504-2 | 9,99€
E-Book: ISBN 978-3-8025-9886-9 | 8,99€
352 Seiten | erschienen 2015

Bildquellen
Auorin: Website der Autorin
Cover: